• Minden
  • Porta Westfalica
  • Hille
  • Petershagen
  • Bad Oeynhausen

Neue Broschüre: „Erben und Vererben“

Erben und Vererben – ein Thema, dem man lieber aus dem Weg geht. Gerade in einer schwierigen Situation, wie in einem Todesfall, ist es aber besonders wichtig, rechtzeitig Regelungen getroffen zu haben, um Komplikationen und zusätzliches Leid zu vermeiden. 

2016-hallo-minden-thum-letzter-wille-testament

Erben und Vererben – ein Thema, dem man lieber aus dem Weg geht. Gerade in einer schwierigen Situation, wie in einem Todesfall, ist es aber besonders wichtig, rechtzeitig Regelungen getroffen zu haben, um Komplikationen und zusätzliches Leid zu vermeiden. Dazu bedarf es der frühzeitigen Auseinandersetzung mit dem Thema „Erben und Vererben“.

Jede und jeder kann selbst bestimmen, wer das eigene Vermögen nach dem Tod bekommen soll. Und wer seine Vermögensnachfolge beizeiten regelt, kann oftmals späteren Streit und Ärger vermeiden. Wer seine Vermögensnachfolge regeln möchte, sollte sich zunächst gut informieren. Denn es ist oft nicht einfach, die richtige Regelung zu treffen.

Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) hat zu dem Thema eine Broschüre herausgegeben, auf die der heimische Bundestagsabgeordnete Achim Post hinweist. Diese gibt Antworten auf viele wichtige Fragen: Wer ist gesetzlicher Erbe? Was habe ich zu beachten, wenn ich ein Testament machen möchte? Wer kann Plichtteilsansprüche geltend machen? Welche steuerlichen Belastungen können auf meine Erben zukommen? Die Broschüre gibt einen ersten Überblick und soll Ermutigung sein, das eigene Recht in die Hand zu nehmen.

Die Broschüre kann kostenlos beim Büro von MdB Achim Post, Platz der Republik 1, 11011 Berlin, Telefon: 030/227 74 813, Fax: 030/227 76 813, E-Mail: achim.post@bundestag.de sowie im Internet unter www.bmjv.de bestellt werden.

(Text: Achim Post, Foto: Archiv)

Weitere Tipps für Verbraucher in unserem Blog nachlesen!