• Minden
  • Porta Westfalica
  • Hille
  • Petershagen
  • Bad Oeynhausen

Umweltbewusst mit dem Blauen Engel

"Beim Kauf von Schreibwaren sollte auf Recyclingpapier geachtet werden“

rät Anke Schiermeyer, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale in Minden. Hefte, Blöcke und Papierordner werden nicht nur nach den Ferien von Schülern nachgefragt. Auch während des Schuljahres muss oft nachgekauft werden. 

"Beim Kauf von Schreibwaren sollte auf Recyclingpapier geachtet werden“Die richtige Wahl für den Ressourcenschutz im Schulranzen sind Waren aus Papier, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet sind: Für diese Hefte werden keine Bäume gefällt sowie Wasser und Energie viel sparsamer eingesetzt als bei Produkten aus frischen Holzfasern. Zudem wird die Umwelt geschont, weil der Einsatz von chlorhaltigen Bleich-Chemikalien und anderen schädlichen Stoffen bei Heften mit dem Blauer-Engel-Zeichen verboten ist. „Wer im Kreis Minden-Lübbecke Hefte mit dem Blauen Engel sucht, muss den richtigen Spürsinn haben. Denn nicht alle Läden führen diese Produkte“, weiß Anke Schiermeyer aufgrund einer Stichprobe.

In den Sommerferien 2013 hatte die Verbraucherzentrale das Angebot an Blaue-Engel-Produkten in zehn Schreibwarenabteilungen und -läden in Minden und weiteren acht im umliegenden Kreisgebiet inspiziert. Das Ergebnis: Nur sieben der besuchten Händler boten diese ausgezeichneten Hefte an. Dafür sind diese dann oft in zahlreichen Lineaturen vorrätig. Die Discounter enttäuschten. Bei ihnen waren im Gegensatz zum Vorjahr keine Blauen-Engel-Hefte bei den Aktionswaren zum Schulstart im Angebot.

Damit die Suche von Schülern und Eltern einfacher ist, hat die Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW einen Überblick über das Angebot an Schreib- und Malwaren mit dem Blauen Engel in einem Einkaufsführer zusammengestellt, den es kostenlos in der Beratungsstelle gibt.

Hefte aus Recyclingpapier stehen den Produkten aus Frischfasern qualitativ in nichts nach. Auch für den Drucker ist das nachhaltigere Papier problemlos geeignet. Die Umweltberatung der Verbraucherzentrale in Minden lädt dazu ein, sich selbst ein Bild von den guten Produkten zu machen und hält in der Beratungsstelle verschiedene Hefte zur Begutachtung vor. Außerdem berät Anke Schiermeyer zu den unterschiedlichen Papierlabeln und erläutert, welchen Umweltnutzen die bunten Embleme versprechen.

Unser Foto zeigt Anke Schiermeyer, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale in Minden, die bunte Schulstart-Überraschungen präsentiert. Weitere Informationen gibt es auch online bei der Verbraucherzentrale NRW unter www.vz-nrw.de/schulheft. (Text und Foto: Verbraucherzentrale NRW in Minden)