• Minden
  • Porta Westfalica
  • Hille
  • Petershagen
  • Bad Oeynhausen

Bilder und Gewinner der Reenactor-Messe 2014

Minden -

4. Reenactor-Messe

Auch 2014 findet am 04./05. Oktober 2014 die Mindener Reenactor-Messe vor dem Preußen-Museum statt. Internationale Händler und Handwerker präsentieren Waren von der Antike bis 1918. Auch historische Unterhaltung wird großgeschrieben: Mittelalterliche Musik, Jonglage, Akrobatik und das pittoreske Treiben der Händler bieten in diesem Jahr ein besonderes Erlebnis in der Weserstadt.

Bereits vor einigen Wochen hat die internationale Jury ihr Votum in Minden gefällt. Als Kriterien standen die Authentizität und Qualität der Darstellung sowie der Aspekt Publikumsnähe im Vordergrund. Besonderer Wert wurde dabei auf die kreative Auseinandersetzung mit der lebendigen Geschichtsvermittlung gelegt. 

Bildergalerie: Florian Lux

Bildergalerie

Gewinner Reenactor Messe 2014 Minden

Die Preisträger des Mindener Reenactor Preises 2014

In der Kategorie „Gruppe“: Hortus Lupi

Die meisten Gründungsmitglieder der Gruppe Hortus Lupi sind bereits seit mehr als 20 Jahren in der lebendigen Geschichtsdarstellung aktiv. Die Gruppe ist eine der ältesten Mittelaltergruppen Deutschlands und auch international bekannt. Der zeitliche Rahmen der Darstellung bildet die Zeit um 1200. Auf den Veranstaltungen werden dabei Charaktere aus den verschiedensten Gesellschaftsschichten dargestellt.

In der Kategorie „Einzeldarsteller/in“: Harm Paulsen

Harm Paulsen gilt als Vorreiter der Experimental Archäologie und Urgestein des deutschen Reenactments und der lebendigen Geschichtsdarstellung. Durch zahlreiche Experimente erforschte er das Leben unserer Vorfahren aus der Steinzeit. Er baute Werkzeuge und Waffen und erhielt 2011 für seine Arbeit den „Deutschen Archäologiepreis“.

In der Kategorie „Nachwuchs“: Die Blidenbauer

Die Blidenbauer sind eine vierköpfige Familie, die das Alltagsleben im Spätmittelalter präsentieren. Der Schwerpunkt der Gruppe liegt in der Darstellung einer Stader Familie um 1360 sowie der Vorführung der eigens gefertigten Blidenmodelle und des Holzhandwerkes. Neben den Bliden werden auch sämtliche Möbelstücke, das Holzwerkzeug sowie die Kleidung selbst herstellt und genäht.

Für die Jury konnte die Minden Marketing GmbH auch in diesem Jahr wieder renommierte Fachleute der Reenactment- und Living Historyszene gewinnen:

Jurypräsidenten Mark Wallis, Past Pleasures Ltd. Historical event Compagnie
Dr. Marcus Junkelmann, freier Historiker und Schriftsteller mit Schwerpunkt Militärgeschichte und experimentelle Archäologie
Ann-Dorothee Schlüter, Arts et Metier
Prof. Dr. Hochbruck, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg,
Dr. Werner Best, LWL-Archäologie für Westfalen

Weitere Informationen: Minden Marketing GmbH, Tourist-Information, Domstraße 2, 32423 Minden, Tel.: (0571) 8290659, Fax: (0571) 8290663, www.minden-erleben.de

Mindener Reenactor-Messe 2014

Breites Angebot für Freunde der Living History
Die Warenvielfalt der internationalen Händler kennt auch bei der 4. Reenactor-Messe keine Grenzen. Von Stoffen aller Art, fertigen Kostümen, Schmuck und Lederwaren, handgefertigten Schuhen bis hin zu Möbeln, Büchern, Zelten, Glas, Keramik, Kerzen und Lampen reicht das historische Angebot. Hinzu kommen Trinkhörner, Felle, Wandteppiche, Kochgeschirr, Hüte, Schnallen und Gürtel. Ein echter Hingucker ist die beachtliche Auswahl an Waffen für alle Epochen bis 1918. Bögen und Pfeile, Armbrüste und Bolzen, Schwerter, Degen, Säbel, Rapiere, Hellebarden, Äxte und Messer aller Art sind in großer Vielfalt zu bewundern. Passend hierzu gibt es natürlich die Rüstungen, Schilde und Kettenhemden, Helme und Handschuhe. Eine Vielzahl von Accessoires, die nicht nur ein Reenactor für seine historische Ausstattung gebrauchen kann. Auch für Freunde von LARP und Fantasy ist das breite Angebot interessant. Aber auch für alle Menschen, die Freude an historischen Dingen und an Geschichte haben, bietet die Messe viel Kaufens- und Sehenswertes.

Historische Darstellungen, internationales Rahmen- und Vortragsprogramm

Anschaulich wird Geschichte in Minden auch dann, wenn mittelalterliche Konstruktionen, Schwertkampf und historische Falknerei vorgestellt werden. Die französische Gruppe CowProd wird mittelalterliche Ritterturniere zeigen. Verschiedene internationale Gruppen, wie Les Compagnons du Gras Jambon und Yalicko präsentieren u.a. mittelalterlicher Musik und Stelzenakrobatik.
Interessante geschichtliche Vorträge aus Reenactment- und Living Historyszene zu Themen wie „Ausrüstung und Bewaffnung im Dreißigjährigen Krieg“ locken interessierte Hobbyisten und Geschichtsfreunde in den Ständersaal des Preußen-Museums.

Museumsangebot und Führungen
Anlässlich der Reenactor-Messe wird auch das Preußen-Museum auf dem Simeonsplatz für Messebesucher kostenfrei geöffnet sein und die landesgeschichtliche Ausstellung, die die Vielfalt der Beziehungen zwischen Brandenburg- Preußen und seinen westfälischen Landesteilen kann besichtigt werden.
Alle interessierten Gäste sollten diese Gelegenheit unbedingt nutzen. Weitere Informationen zum Preußen-Museum erhalten Sie unter www.preussenmuseum.de.

Weitere Tipps:
Besuchen Sie eine unserer Segwaytouren oder Historischen Stadtführungen. Am 04. Oktober 10:15 Uhr Segwaytour – Anmeldung erforderlich unter (05 71) 829 06 59 - um 15:00 Uhr Historische Stadtführung und Führung am Kaiser-Wilhelm-Denkmal, sowie am 05. Oktober 11:45 Uhr Führung am Wasserstraßenkreuz.

„Nach der sehr guten Resonanz der Vorjahre“, so Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH, „möchten wir nun zum vierten Mal in Minden die Reenactor-Messe in Kooperation mit unserem französischen Partner der „Association pour l'Histoire Vivante“ durchführen, der bereits seit vielen Jahren in Frankreich, Belgien und England aktiv ist. Mit dem Tourismusprojekt „Geschichte neu erleben in NRW - Minden 2011-2014“ sei es gelungen Minden als einzigartige Bühne für lebendige Geschichtsdarstellung zu inszenieren und damit als Partner von NRW-Tourismus Minden auch überregional bekannter zu machen. Ein großer Dank gelte den Gesellschaftern, besonders auch der Stadt Minden, die durch Ihre Unterstützung diese Projekte erst möglich machten.

Öffnungszeiten der Reenactor-Messe: Sonntag 10-18 Uhr. Der Eintritt beträgt 6,00 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Auch der Eintritt ins Preußen-Museum ist in diesem Jahr wieder kostenfrei.

Programm und weitere Informationen: Minden Marketing GmbH, Tourist-Information, Domstraße 2, 32423 Minden, Tel.: (05 71) 829 06 59, Fax: (05 71) 829 06 63, www.minden-erleben.de. (Text und Fotos: MMG, Bildergalerie: Florian Lux)