• Minden
  • Porta Westfalica
  • Hille
  • Petershagen
  • Bad Oeynhausen

Infoabend für werdende Eltern im Johannes Wesling Klinikum

Minden -

20180112-hallo-minden-fruehe-hilfen

(v. l.): Gudrun Klinke, Katja Nahrwold, Nina Rudolph, Sabine Eickel, Ulrike Engelke, Edda Heinrichsmeier-Roth, Leona Schoppengerd- Brast, Julie Meyer

Eine erfreuliche Nachricht: Wir bekommen ein Baby! Wo kann man sich informieren, wie funktioniert das mit dem Elterngeld oder was bedeutet Mutterschutz? Über diese und viele andere Thema machen sich werdende Eltern Gedanken.

Anzeige

raeumungsverkauf maennersache lahde

Antworten auf all diese Fragen gibt der Informationsabend "Rund um informiert", den die Frühen Hilfen der Städte Minden, Porta Westfalica, Bad Oeynhausen und des Kreises Minden- Lübbecke mit der geburtshilflichen Abteilung des Johannes Wesling Klinikums Minden, den Schwangerschaftsberatungsstellen und der Elterngeldstelle des Kreises Minden-Lübbecke für werdende Eltern veranstalten.

Wir laden herzlich ein zum Elternabend
am: Dienstag, 16. Januar 2018
um: 19 Uhr
im: Johannes Wesling Klinikum Minden, Hans-Nolte-Straße 1, 32429 Minden

Der Informationsabend findet regelmäßig an festen Terminen in unterschiedlichen Geburtskliniken im Mühlenkreis statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle werdenden Eltern sind herzlich eingeladen, sich an diesem Abend "rund um informieren" zu lassen.

Neben der Beantwortung von Fragen zu den Themen Mutterschutz, Geburtsvorbereitung, Familienhebamme, Kinderbetreuung, Elterngeld und Elternzeit werden an diesem Abend von den Mitarbeiterinnen der Elterngeldstelle, der Frühen Hilfen, der Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen sowie Hebammen des Krankenhauses auch unterschiedliche Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt, die während der Schwangerschaft und nach der Geburt in Anspruch genommen werden können.

Der Infoabend ist eine Kooperationsveranstaltung der Frühen Hilfen Minden/Porta Westfalica/Kreis Minden-Lübbecke/Bad Oeynhausen, Donum Vitae, MKK – Mühlenkreiskliniken, AWO, Diakonie, Caritas, Landesverband der Hebammen NRW, Kreis Minden-Lübbecke.

(Text und Foto: Janine Küchhold/Kreis Minden-Lübbecke)

Das ist auch interessant:

Parkplatz Schlagde nach Hochwasser wieder frei

Schwer verletzt: 16-jährige Radfahrerin gerät unter Kleintransporter

Urlaub vor Ort – Kinderbetreuung in den Sommerferien

Rathaus-Tiefgarage für eine Woche geschlossen