• Minden
  • Porta Westfalica
  • Hille
  • Petershagen
  • Bad Oeynhausen

Polizei kontrolliert Gurt- und Handyverstöße

Minden -

Polizei kontrolliert Gurt- und Handyverstöße

Am Mittwoch kontrollierte die Polizei zeitgleich an mehreren Stellen im Mindener Stadtgebiet die Verkehrsteilnehmer. Schwerpunkt dieser Aktion waren Gurt- und Handyverstöße. Hierbei wurden 13 Fahrzeuginsassen festgestellt, die den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Sie mussten ein Verwarngeld in Höhe von je 30 Euro bezahlen. Daneben wurden 28 Autofahrer angehalten, die ihr Mobiltelefon während der Fahrt benutzten. Sie erwartet nun ein Punkt in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro.

Laut Polizei, sind in den vergangenen Jahren landesweit Unfallgeschehen aufgefallen, die im Rahmen der Unfallermittlungen Fragen hinsichtlich der Nutzung von Smartphones aufwarfen. So auch im Kreis Minden-Lübbecke. Gezielte Verkehrskontrollen zur Smartphone-Nutzung während der Fahrt sollen dieser Entwicklung entgegenwirken, so die Beamten.

Besonders aufgefallen während der Kontrollen ist den Polizisten in Minden-Hahlen ein Lkw Fahrer, der während der Fahrt telefonierte. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin bemerkten die Beamten, dass die Anlage zur Kühlung der transportierten Lebensmittel nicht eingeschaltet war. Da der Fahrer die Anlage nicht bedienen konnte und die Lebensmittel nicht ausreichend gekühlt waren, wurden Mitarbeiter des Gesundheitsamtes hinzugezogen. Ergebnis des Ganzen: Der Lkw wurde versiegelt und die Lebensmittel durften nicht mehr ausgeliefert werden.

(Text und Symbolfoto: Polizei)

Das ist auch interessant:

Ausstellung 'Tausendschön' im Preußenmuseum

Herbstzeit ist Laubzeit – Auch Bürger*innen müssen Laub entsorgen

Erste Hilfe Kurse im Mindener Museum

Flucht vor der Polizei endet mit schwerem Unfall auf der B 65