• Minden
  • Porta Westfalica
  • Hille
  • Petershagen
  • Bad Oeynhausen

Streit unter Jugendlichen läuft aus dem Ruder

Lübbecke -

Ein zunächst verbal geführter Streit unter zwei Jugendlichen am Lübbecker Bahnhof ist am Freitag offenbar aus dem Ruder gelaufen. Nach Aussage eines 16-jährigen Lübbeckers habe sein Kontrahent plötzlich ein Messer gezogen und ihm damit am Oberarm verletzt. Nach einer ambulanten Versorgung der Wunde im Krankenhaus erschien das Opfer zusammen mit seinem Vater am Abend bei der Polizeiwache und erstattete Anzeige.

Der Jugendliche gab zu Protokoll, dass er gegen 16.30 Uhr an der Bushaltestelle gegenüber dem Bahnhofseingang auf den Verdächtigen getroffen sei, der dort mit einem Mädchen gestanden habe. Diesen Jugendlichen habe er zur Rede stellen wollen, da er von ihm und zwei weiteren Jugendlichen vor rund drei Wochen am Bahnhof verprügelt worden sei. Anzeige habe er seinerzeit aber nicht erstattet.

Nach dem Messerangriff sei er dann über die Bahngleise nach Hause gelaufen. Dabei habe ihn der Angreifer zeitweise noch verfolgt. Den Angaben des 16-Jährigen zufolge sollen sich am Freitagnachmittag Unbeteiligte am Bahnhof aufgehalten haben. Diese werden von den Ermittlern gebeten, sich als Zeugen bei ihnen zu melden. Hinweise werden von der Polizei - die ermittelt wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung - unter (0571) 88660 erbeten.

(Text: Polizei)

Das ist auch interessant:

Großteil des Parkplatzes Kanzlers Weide gesperrt

Tödlicher Arbeitsunfall: 57-Jähriger stürzt in die Tiefe

E-Center Minden und Porta spenden für regionale Vereine

Polizei bittet Öffentlichkeit um Mithilfe bei Vermisstensuche