• Minden
  • Porta Westfalica
  • Hille
  • Petershagen
  • Bad Oeynhausen

Vortrag: Probleme rund um das Hüftgelenk

Bad Oeynhausen -

20180210-hallo-minden-mkk

Mehr als 500 Hüftoperationen, die nicht durch Gelenkverschleiß bedingt sind, führen die Ärzte der Auguste-Viktoria-Klinik (AVK) jährlich durch. Neben Gelenkspiegelungen der Hüfte werden dabei etwa 400 künstliche Hüften eingesetzt.

Um über die Ursachen von Hüftproblemen und Behandlungswege zu informieren, veranstaltet die Auguste-Viktoria-Klinik am Mittwoch, 14. Februar, ab 16 Uhr einen Fachvortrag zum Thema „Probleme rund um das Hüftgelenk“. Professor Dr. Christian Götze, Direktor der Universitätsklinik für Allgemeine Orthopädie der AVK, stellt unter anderem neue Therapieverfahren und Lösungsansätze bei Lockerungen von Hüftprothesen vor. „Nicht immer lässt sich durch den Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks Schmerzfreiheit garantieren. Es kann zu Lockerungen der Prothese kommen, die Schmerzen mit sich bringen können“, erläutert Götze. Umso wichtiger sei es daher, über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären.

Der Fachvortrag findet im Großen Konferenzraum der AVK, Am Kokturkanal 2, in Bad Oeynhausen statt. Die Teilnahme ist kostenlos, für Fragen ist ausreichend Zeit eingeplant. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0 57 31 / 24 71 01 ist erforderlich, da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.

(Text und Foto: MKK)

Das ist auch interessant:

Fahndung nach ehemaligen RAF Terroristen auch in Porta Westfalica

Vorsicht Autofahrer: Amphibienwanderung auf Mindener Straßen

City Talent startet in die vierte Staffel

Achtung Autofahrer: Hier wird geblitzt