Online-Magazin für Minden und Umgebung

Romeo und Julia in allen Facetten

Bad Oeynhausen -

20191129-hallo-minden-phil

Auch mehr als 400 Jahre nach der Veröffentlichung ist „Romeo und Julia“ von Shakespeare die vielleicht tragischste und berührendste Liebesgeschichte überhaupt. Sie hat nicht nur unsere Literatur sondern auch unsere Musik bis heute beeinflusst. Die Nordwestdeutsche Philharmonie geht bei ihrem Konzert am 8. Dezember um 17:00 Uhr im Theater im Park diesem Phänomen auf den Grund und spielt Werke von Tschaikowsky, Poulenc, Delius und Prokofjew, die alle den Stoff auf ihre ganz eigene Weise verarbeiten.

Peter Tschaikowsky schrieb eine „Fantasie-Ouvertüre“ über das Veroneser Liebespaar, die zu eine seiner beliebtesten Kompositionen werden sollte. Sergej Prokofjew komponierte ein abendfüllendes Ballett, aus dem er mehrerer Suiten für den Konzertgebrauch erstellte: kraftstrotzende Musik die von den Stühlen reißt. An Gottfried Keller orientierte sich Frederick Delius, als er seine Oper über „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ schrieb. Das große Intermezzo daraus ist traumwandlerisch schöne Musik, die ins Schwärmen geraten lässt. Um die Liebe ganz allgemein, um die Verführung und die dunklen Seiten Amors geht es in „Les Biches“, dem ersten Erfolgsballett des jungen Francis Poulenc. Die Musik ist frech und spritzig, stark inspiriert vom Paris der 1920er Jahre.

Eine detaillierte Einführung in die Werke wird im Foyer des Theaters ab 16:00 Uhr gegeben.

Die Nordwestdeutsche Philharmonie ist regional verankert und international gefragt: Als eines von drei Landesorchestern mit jährlich international rund 130 Konzerten nimmt sie eine besondere Stellung im nordrhein-westfälischen Musikleben ein. Unter der Leitung von Yves Abel profiliert sie sich auch weltweit als kultureller Botschafter der Region, in der sie seit mehr als sechs Jahrzehnten zu Hause ist.

Yves Abel ist einer der interessantesten Dirigenten seiner Generation. Der in Kanada geborene und in Amerika lebende Künstler feierte Erfolge sowohl im Konzertrepertoire als auch im Operngenre. Seit 2015 hat er die Position des Chefdirigenten der Nordwestdeutschen Philharmonie inne. Zuvor hatte er bereits seine Qualität bei Engagements an der Deutschen Oper Berlin, dem Symphonieorchester San Francisco oder auch dem Nederlands Philharmonic Orchestra unter Beweis gestellt.

Tickets ab 29,00 € sowie weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie auf www.staatsbad-oeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

(Text: Staatsbad Bad Oeynhausen, Foto: Sandra Kreutzer)

Das ist auch interessant:

Wochenprogramm des Mindener Weihnachtsmarkts

Hier wird geblitzt

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Zwei Vermummte rauben Tageseinnahmen im NP-Markt

20190824 hallo minden bannder hamiAnzeige