Online-Magazin für Minden und Umgebung

Impfstart wird verschoben - nicht genug Impfstoff vorhanden

Minden-Lübbecke -

20201125-hallo-minden-impfzentrum

Aufgrund von Lieferengpässen wird der Impfstart um eine Woche verschoben. „Aktuell gehen wir davon aus, dass der Impfstart im Impfzentrum Minden-Lübbecke erst ab Montag, 8. Februar 2021 beginnen kann“, sagt Cornelia Schöder, die Leiterin des Krisenstabs. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Kreisverwaltung darüber in Kenntnis gesetzt, dass es zu einer Änderung der Lieferplanung des Impfstoffes kommt. Der Grund ist, dass die Firma BioNTech durch die Umstellung der Produktion die geplante Liefermenge nicht aufrechterhalten kann.

Wichtiger Hinweis an alle, die im Mühlenkreis bereits die erste Impfung bekommen haben: „Die Zweitimpfungen, die ca. drei Wochen nach der ersten Impfung erfolgt, sind gesichert und werden termingerecht durchgeführt“, betont Cornelia Schöder. Weitere Impfungen folgen, sobald der Impfstoff zur Verfügung steht“.

(Quelle: Kreis Minden-Lübbecke, Symbolfoto: Archiv)

Das ist auch interessant:

Nach Fahndung: Tatverdächtiger stellt sich

Hospizteams bilden sich gemeinsam fort

Steuerliche Vorteile für Menschen mit Behinderung

Corona-Virus im Kreis Minden-Lübbecke - Stand heute

Anzeige

Eigenanzeige-HaMi-2020-55cent-848x457

Kurznachrichten

Service

Social