Online-Magazin für Minden und Umgebung

Nikolaus beschenkt die Kinder in der Notunterkunft

Minden -

Nikolaus beschenkt die Kinder in der Notunterkunft

Der Nikolaus hat am 6. Dezember nicht nur die Kinder in der Mindener Innenstadt beschenkt, sondern auch die rund 30 Mädchen und Jungen in der Flüchtlings-Notunterkunft in Häverstädt. Riesig freuten sich die rund 30 Kinder über Schokoladen-Nikolausstiefel, die am Sonntagnachmittag verteilt wurden. Unter dem roten Mantel, Bart und Mütze steckte ein Mitglied des Serviceclubs Round Table, der für die derzeit rund 220 Flüchtlinge in der Unterkunft einen kleinen Weihnachtsmarkt organisiert hatte. An den dicht umringten Buden gab es heiße Getränke wie Kinderpunsch, Tee und Kaffee sowie Schmalzgebäck und andere weitere Leckereien, die zum großen Teil gespendet wurden. So stiftete die Bäckerei Schäfers knapp 100 abgepackte Kekstüten. Die Dekoration, darunter auch einige Weihnachtsbäume, hatte der Baumarkt Toom kostenlos zur Verfügung gestellt.

Auch Bürgermeister Michael Jäcke besuchte am Sonntag den kleinen Weihnachtsmarkt in der Notunterkunft. Er hatte für alle ein Weihnachtsgedicht mitgebracht. Auch die ehrenamtlichen Deutschlehrer/innen, waren eingeladen. Einige brachten auch ihre Kinder mit. Der Renner für alle kleinen Menschen an diesem Nachmittag war – neben dem Auftritt des Nikolaus‘ – aber das Ponyreiten. Ein Angestellter des Sicherheitsdienstes hatte zwei eigene Ponys mitgebracht, die ohne Pause zwei Stunden lang im Einsatz waren. „Das war eine ganz tolle Sache“, freute sich im Anschluss Sewin Aro, die städtische Koordinatorin für das Ehrenamt in der Notunterkunft ist. Es habe überhaupt keine Berührungsängste bei den Flüchtlingen nicht-christlichen Glaubens gegeben. Alle hätten das Angebot mit großer Begeisterung angenommen. „Eine sehr schöne Idee von Round Table, hier am Nikolaustag einen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen“, lobte Bürgermeister Michael Jäcke.

(Text und Foto: © Stadt Minden)

Das ist auch interessant:

Tödlicher Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Ehrenamtliche engagieren sich in der Flüchtlingshilfe

Industrie nach drei Quartalen mit 1,2 Prozent leicht im Plus

23-Jähriger von Trio auf Bahnhof angegriffen

Kurznachrichten

Service

Social