Online-Magazin für Minden und Umgebung

Ausbildungsmesse GOFUTURE wird digital

Minden -

Die GOFUTURE geht in ihrem 20. Jahr neue Wege. Die bekannte Berufsinformationsbörse aus dem Mühlenkreis findet vom 22.-24. April 2021 das erste Mal digital statt.

Die GOFUTURE geht in ihrem 20. Jahr neue Wege. Die bekannte Berufsinformationsbörse aus dem Mühlenkreis findet vom 22.-24. April 2021 das erste Mal digital statt.

Unternehmen wissen: Trotz Pandemie-Krise muss und wird das Werben um den Nachwuchs weitergehen. Schülerinnen und Schülern werden zurzeit allerdings viele der bisher bekannten Wege zu einem Ausbildungsplatz erschwert.

Deshalb begibt sich jetzt der Kreis Minden-Lübbecke als Veranstalter der GOFUTURE mit Hilfe eines professionellen Partners auf das Gebiet der Online-Messen.

Das virtuelle Format hält jede Menge Möglichkeiten für Aussteller, Lehrkräfte, Schüler und Eltern bereit. Von Donnerstag, 22. April, bis Samstag, 24. April 2021 findet das das Live-Messeevent statt, das auch optisch an die bekannte Präsenzmesse anknüpft. Aussteller können sich auf der GOFUTURE digital einen Messestand in ihrem Corporate Design aufbauen und mit Informationen in verschiedensten digitalen Formaten ausstatten. Am Freitag und Samstag sind die Stände zudem live mit Personalverantwortlichen besetzt, die über eine Chat- und/oder Videofunktion direkt kommunizieren, was bereits erste Bewerbungsgespräche ermöglicht.

Die GOFUTURE geht in ihrem 20. Jahr neue Wege. Die bekannte Berufsinformationsbörse aus dem Mühlenkreis findet vom 22.-24. April 2021 das erste Mal digital statt.

Der Donnerstag ist ein Orientierungstag, an dem die Messe bereits geöffnet hat, aber noch keine Ansprechpartner vor Ort sind. Dann kann man sich vorab einen Überblick verschaffen, die verschiedenen Funktionen testen und virtuelle Vorträge anhören.

Die Vortragsräume der Messe bleiben über das Live-Messeevent hinaus für weitere Online-Veranstaltungen geöffnet. Besucher haben zudem bis zum Ende des Schuljahres weiter die Möglichkeit, sich Unternehmensinformationen und Stellenausschreibungen an den Messeständen anzusehen.

„Junge Menschen sind heute ständig in der digitalen Welt unterwegs. Ich freue mich sehr, dass wir mit GoFuture digital ein zweitgemäßes Format geschaffen haben“, so Landrätin Anna Katharina Bölling. „Der Kreis unterstützt mit dem modernen Format für das Smartphone die momentan schwierige Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler.“

Für alle Fragen zur GOFUTURE digital steht das Messeteam des Kreises Minden-Lübbecke (Catharina Behl und Henrik Franke) zur Verfügung.

Kontakt:

Kreis Minden-Lübbecke

Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung

Portastraße 13

32423 Minden

Tel.: 0571-80723151

www.go-future.org

(Quelle und Fotos: Kreis Minden-Lübbecke)

Das ist auch interessant:

LKW durchbricht Brückengeländer

Covid-19-Mutationen im Kreis Minden-Lübbecke angekommen

Wasserschutzpolizei warnt - Mittellandkanal und Weser gefroren

Corona-Virus im Kreis Minden-Lübbecke - Stand heute

Anzeige

Eigenanzeige-HaMi-2020-55cent-848x457

Kurznachrichten

Service

Social